City Cellar AG

Guter Draht zum Kunden

Wichtigstes Gut für das Familienunternehmen CityCellar AG, im Markt besser bekannt unter dem Namen Basel – die «StadtKellerei», ist das Erlebnis ihrer Kunden. Naturgemäss ist die weite Welt der Weine enorm vielfältig und bisweilen unübersichtlich. Der Kunde steht im Detailhandel nicht selten etwas verloren vor dem riesigen Weinregal voller toller Namen, interessanter Abkürzungen und wunderschöner Etiketten. Und in den Zeitschriften sorgen selbsternannte «Wein-Päpste» eher für Verwirrung denn gute Tipps. Der Weingeniesser aber möchte ganz genau wissen, welcher Wein denn nun zu ihm passt – das ist die Aufgabe von Basel – die «StadtKellerei».

City Cellar Web

Die Firma

Den Anfang der Firmengeschichte im Jahr 2003 markierte eine Finanzbeteiligung von Markus Wyser. Die grosse Liebe zum Wein war sodann Antriebsfeder für den Ausbau des Engagements –hin zur Entstehung eines klassischen Familienunternehmens. Zusammen mit den Schirmherren, den Prinzen I.I.D.D zu Bentheim und Steinfurt, bringt die StadtKellerei für ihre Kunden Ordnung in die Welt der Weine. Damit gehört die langwierige, oft mit Enttäuschungen verbundene Suche nach Weinen, die auch wirklich schmecken, der Vergangenheit an. Für Weinfreunde ist die StadtKellerei der richtige Partner, weil sie dort nicht einfach nur einen passenden Wein bekommen, sondern ein Erlebnis. So steht jede Privatabfüllung für einen spezifischen sensorischen Charakter und für höchste Qualität. Durch die einzigartige Geschmacks- und Umtauschgarantie über die gesamte Lagerzeit der Weine ist sichergestellt, dass Kunden der StadtKellerei ausschliesslich Lieblingsweine im Keller haben.

Ausgangslage

Fragt man die Geschäftsführerin Sandra Wyser nach ihrem Unternehmen, spricht sie auch sieben Jahre nach ihrem Einstieg noch immer von einem Start-Up. Nicht nur wegen der Dynamik an der Firmenspitze, wo es demnächst zum Generationenwechsel von Wysers Vater Markus zu Sandra und ihrem Bruder Andreas kommt. Auch der Wandel der Branche hat seinen Anteil an der eigenen Wahrnehmung. Neue Medien bieten den Kunden neue Wege, Wein zu beziehen. Es sind stetig neue Ideen gefragt, um qualitätsbewusste Weingeniesser zu erreichen.

Unsere Lösung

Für die StadtKellerei empfiehlt es sich, über verschiedene Kanäle für ihre Kunden fassbar zu sein. Dafür arbeiten die Jungunternehmer unter anderem gezielt an ihrer Webpräsenz. Mit Events versuchen sie ausserdem, in einem vertrauten Rahmen Beziehungen zu bestehenden Kunden zu festigen und gleichermassen neue Kontakte zu knüpfen. Für die administrativen Arbeiten setzt man bei der CityCellar AG auf die 40/4 Mbit/s aus der leistungsfähigen Internetleitung der Tineo AG (ehemals Quickline Business AG). Zu einer guten Kundenpflege gehört für die CityCellar AG nach wie vor regelmässiger Telefonkontakt.

So können die Kundenbetreuer sämtliche Kunden kennenlernen und ihnen ihre Weinempfehlungen persönlich übermitteln. Für den guten Draht zum Kunden sorgen rund sieben geschulte Weinfachberater. Anders als ein durchschnittliches Unternehmen benötigt die CityCellar AG hinter jedem Telefongerät eine freie Leitung. Mit der Tineo AG bieten wir der Firma die Infrastruktur, um diese technische Anforderung zu erfüllen. Mit rund 60 ständig zur Verfügung stehenden und äusserst stabilen Telefonlinien ist die Verbindung zu den Kunden nie unterbrochen. Diese Sicherheit wird bei der CityCellar AG geschätzt:

Die Tineo AG ist das Bindeglied zu unseren Kunden und nimmt deshalb einen besonderen Stellenwert ein.

Sandra Wyser, Geschäftsführerin

Sie ist ebenfalls froh über die Nähe und Unterstützung ihres eigenen Kundenberaters bei der Tineo AG. Dieser sorgt mit seiner Präsenz für ein Kundenerlebnis, das ihr wiederum Inspiration für ihre eigenen Kundenbeziehungen bietet.

Neue Wege

Wie erreicht die CityCellar AG ihre Kunden in den nächsten zehn bis 15 Jahren am besten? Diese Frage bleibt spannend. Denn die aktuelle Kundengeneration ist mit den neuen Medien bereits so vertraut, dass deren Nutzen auch kritisch hinterfragt wird. Die Jungunternehmer der StadtKellerei sind also gefordert, kreativ zu bleiben. Eine denkbare Lösung in diese Richtung: Videotelefonie als die persönlichere Form des branchenüblichen Verkaufs-Tools. Was dafür spricht: Im privaten Umfeld ist die Technologie bestens etabliert und soeben hat sich die Tineo AG vom führenden Videotelefonie-Anbieter Lifesize als offizieller Partner zertifizieren lassen. Die Türen stehen für die CityCellar AG also weit offen, den Schritt in die Zukunft der persönlichen Kundenbeziehung zu gehen.